Woran erkennt man, dass ein Verbissschaden vom Rehwild verursacht wurde?

A

Die Schnittflächen sind faserig und gequetscht.

B

Es sind immer nur die Seitentriebe abgebissen.

C

Die Triebe sind immer direkt am Stamm abgebissen.

D

Die Schnittflächen wirken glatt wie mit der Schere abgeschnitten.

Baden-Württemberg - Sachgebiet 1: Wildtierökologie und Revierbetreuung, Frage 234