Auch ohne Ausnahmegenehmigung der Jagdbehörde ist zur Futtergabe an Wild zugelassen

A

die Verabreichung von Arzneimitteln.

B

die Verabreichung von Aufbaumitteln für den Wildkörper.

C

die Verabreichung von Aufbaumitteln für die Gehörnmasse.

D

das Ausbringen von Apfeltrester zum Ankirren von Rehwild.

Baden-Württemberg - Sachgebiet 4: Jagd-, Tierschutz- sowie Naturschutz- und Landschaftspflegerecht, Jagdethik, Frage 103