Welche Aussagen zu Wildtierkrankheiten sind richtig?

A

Schalenwild kann nicht an Tollwut erkranken.

B

Schweinepest kann auch auf Menschen übertragen werden.

C

Ein Befall mit Magen-Darm-Würmern kann beim Rehwild Durchfallerkrankungen verursachen.

D

Die Zerstörung der Haut durch Grabmilben nennt man Räude.

E

Die Larven der Rachenbremse verlassen ihren Wirt normalerweise im Frühjahr.

Baden-Württemberg - Sachgebiet 5: Tierkrankheiten und Behandlung von erlegtem Wild, insbesondere Erkennungsmerkmale der wichtigsten Wild- und Hundekrankheiten, hygienisch erforderliche Maßnahmen und Beurteilung der gesundheitlich unbedenklichen Beschaffenheit des Lebensmittels Wildbret, Frage 8