Das Jagdlexikon

1541 Begriffe aus der Jagd
Einfach Anfangsbuchstaben auswählen oder einen Begriff in der Suche eingeben. Falls dir etwas fehlt, schreib uns gerne.

Färben

Blutung aus der Schnalle während der Hitze der Hündin.

Weitere Begriffe:

Fähe

Weibliches Haarraubwild (je nach Literatur ist die Dächsin ausgenommen). Früher auch Bezeichung für eine Hündin.

Fangstangensicherung

Die Fangstangensicherung wird häufig in Kombination mit einer Stangensicherung verbaut. Die Fangstange sichert das Schlagstück vor dem ungewollten Abschlagen.

Sicherungen
Sicherungen Indirekte Sicherungen Fangstangensicherung

Führigkeit

Bereitschaft des Hundes mit seinem Führer in Kontakt zu sein (z. B. Blickkontakt durch den Hund).
Jagdhundeausbildung
Jagdhundeausbildung Ausbildungsgrundlagen Führigkeit

Fang

Maul vom Haarraubwild und vom Hund

Flintenmunition

Flintenmunition, Schrotpatrone

Schrotpatronen verschießen zahlreiche kleine Kugeln aus Metall, die als Schrote bezeichnet werden. Die vielen Einzelgeschosse bilden eine Schrotgarbe mit einer möglichst gleichmäßigen Verteilung (Deckung). Schrotpatronen werden vor allem zur Bejagung von Niederwild (außer Rehwild) und Raubwild verwendet.

Schrotpatronen

Feldhase

Feldhase, Löffelmann, Mümmelmann, Krummer, Hase, Lampe
KategorieBeschreibung
Zuordnung
  • Hasenartige
Bezeichnung
Gewicht
  • 3 – 5 kg
Aussehen
  • rostrot, erdbraun
Lebensraum
  • Feld mit Deckung
  • Wald
Lebensweise
Ernährung
  • Pflanzenfresser
  • Nagegebiss mit Stiftzähnen
Fortpflanzung
Feldhase

Frischlinge

Schwarzwild im 1. Lebensjahr. Jagdrechtlich bis zum 31.03. des auf die Geburt folgenden Jahres.

Schwarzwild
Schwarzwild Allgemeines Frischling

Fischreiher

Fischreiher, Graureiher
Schreitvögel
Schreitvögel Graureiher

Fernglas

Ferngläser sind tragbare, binokulare (für zwei Augen) Fernrohre. Sie werden zum Ansprechen und Beobachten von Wild verwendet.

Ferngläser

Finnenblasen

Blasen die eine hohe Zahl an Finnen - als Entwicklungsstadium von Bandwürmern - enthalten und hohes Ansteckungspotential haben.
Innenparasiten
Innenparasiten Bandwürmer Finnenblasen

Fleischfressergebiss

Fleischfressergebiss, Raubtiergebiss

Typisches Gebiss von Fleischfressern mit großen Fangzähnen (Eckzähnen) zum Festhalten der Beute und starken Reißzähnen (Backenzähne) zum Zerreißen von Nahrung.

Fuchs
Fuchs Gebiss Raubtiergebiss

Fungizide

Fungizide sind chemische Pflanzenschutzmittel gegen Pilze.

Einführung zum Landbau
Einführung zum Landbau Pflanzenschutz Fungizide

Feldkaliber

Durchmesser zwischen gegenüberliegenden Feldern (kleiner als Zugkaliber) bei gezogenen Läufen.

Lauf
Lauf Büchsenläufe Feldkaliber

Faustfeuerwaffen

Faustfeuerwaffen, Kurzwaffen

Handfeuerwaffen mit einer Gesamtlänge von unter 60 cm und einer Länge von Lauf und geschlossenen Verschluss von unter 30 cm (Pistolen und Revolver).

Kurzwaffen

Feldahorn

Früchte
  • Geflügelt
Blätter
  • Fünflappig
  • Klein, abgerundet
Standort
  • Parks
  • Gärten
  • Geringe Ansprüche
Besonderheiten
  • Starkes Ausschlagvermögen
Bedeutung
  • Knospenäsung
  • Verbiss
Bäume
Bäume Laubbäume Feldahorn

Federwild

Federwild, Grundlagen der Vögel

Sammelbegriff für alle jagdbaren Vogelarten.

Einführung zu den Vögeln

Fallenjagd

Fallenjagd, Fangjagd

Die Fallenjagd wird vor allem auf scheue und nachtaktive Beutegreifer ausgeübt, da die Bejagung mit der Büchse schwierig ist. Häufig werden mit der Fallenjagd Fuchs, Steinmarder und Waschbär bejagt.

Fallen müssen entweder unversehrt lebend fangen oder unverzüglich töten, um eine waidgerechte Ausübung zu gewährleisten. Geeignete Fangplätze sind zum Beispiel Zwangswechsel oder Gebäudewände.

Einführung zur Wildhege
Einführung zur Wildhege Fallenjagd

Feldbau

Feldbau, Ackerbau

Dient der Produktion von Kulturpflanzen zur Gütergewinnung. Es wird zwischen Hauptfrüchten wie Getreiden und Zwischenfrüchten wie Senf unterschieden. Insbesondere die Winterzwischenfrüchte können als Äsung und Deckung eine große Bedeutung für die Wildhege haben.

Ackerbau

Froschlurche

Froschlurche sind eine Ordnung der Amphibien. Sie haben im Gegensatz zu den Schwanzlurchen keinen Schwanz, kräftige Hintergliedmaßen als Sprungbeine und ernähren sich rein pflanzlich. Zu ihnen gehören Frösche und Kröten.

Amphibien
Amphibien Grundlagen Froschlurche

Flintenlauf

Flintenlauf, Glatter Lauf, Schrotlauf

Ein Flintenlauf hat ein glattes Innenprofil zum Verschießen von Schrotmunition (oder auch von Flintenlaufgeschossen).

Lauf
Lauf Flintenläufe

Fuchsbau

Erdbau, der als Rückzugsort dienen. Der Kessel ist Gegensatz zum Dachsbau nicht ausgepolstert. Der Bau wird teilweise mit Dachs, Kaninchen und Brandenten geteilt. Es herrscht Burgfriede.
Fuchs
Fuchs Lebensraum und Lebensweise Fuchsbau

Flaschenhülse

Flaschhülsen haben die Form einer Flasche und werden typischerweise bei Jagdpatronen verwendet.

Büchsenmunition
Büchsenmunition Patronenhülse Flaschenhülse

Försterpatrone

Försterpatrone, Alte Försterpatrone, Kaliber 9,3×72 R

Die „Alte Försterpatrone ist eine häufige Bezeichnung für das Kaliber 9,3 × 72 R mit einem Teilmantel-Geschoss (12,5 g). Sie hat eine Auftreffenergie (E100) von nur etwa 1.500 Joule, obwohl das Kaliber mit 9,3 (fast 1 cm) relativ „groß“ ist. Die minimale Auftreffenergie auf 100 m (E100) für die Bejagung von Schalenwild (außer Rehwild) beträgt jedoch 2.000 Joule. Deshalb ist mit der Försterpatrone nur die Bejagung von Rehwild und Raubwild erlaubt, obwohl das Kaliber (9,3 mm) auch für die Bejagung von anderem Schalenwild genügen würde.

Büchsenmunition
Büchsenmunition Mindestkaliber Alte Försterpatrone