Das Jagdlexikon

1541 Begriffe aus der Jagd
Einfach Anfangsbuchstaben auswählen oder einen Begriff in der Suche eingeben. Falls dir etwas fehlt, schreib uns gerne.

Mehlige Schlüsselblume

Mehlige Schlüsselblume, Mehlprimel
Naturschutz: Pflanzen
Naturschutz: Pflanzen Blütenpflanzen Mehlprimel

Weitere Begriffe:

Myxomatose

Myxomatose, Kaninchenpest
Viruskrankheit, die auch als Kaninchenpest bezeichnet wird und mit großen Bestandsrückgängen einhergeht. Zeigt sich mit einer Schwellung der Unterhaut und Augen. Eine starke Bejagung gehört zu den Gegenmaßnahmen.
Viruskrankheiten
Viruskrankheiten Myxomatose

Muffelwild

Muffelwild, Muffel, Europäisches Mufflon
KategorieBeschreibung
Zuordnung
Bezeichnung
  • ♂: Widder
  • ♀: Schaf
Gewicht
  • ♂ 75 – 120 kg
Aussehen
  • Sommer: rötlich-braun
  • Winter: graubraun
Gehörn
  • „Schnecken“
  • immer beim Widder
  • selten bei Schafen („Stümpfe“)
Lebensraum
Lebensweise
  • gesellig in Rudeln
Ernährung
Fortpflanzung
Muffelwild

Massivgeschoss

Geschoss, welches durchgehend aus gleichem Metall mit hoher Härte aufgebaut ist.

Büchsenmunition
Büchsenmunition Geschosse Massivgeschoss

Munition nach Waffengesetz

Munition nach dem Waffengesetz sind zum Verschießen aus Schusswaffen bestimmte:

  1. Patronenmunition: Hülsen mit Ladungen, die ein Geschoss enthalten, und Geschosse mit Eigenantrieb.
  2. Kartuschenmunition: Hülsen mit Ladungen, die kein Geschoss enthalten.
  3. Hülsenlose Munition: Ladung mit oder ohne Geschoss, wobei die Treibladung eine den Innenabmessungen einer Schusswaffe angepasste Form hat.
  4. Pyrotechnische Munition

Entscheidend für die Definition als Munition ist die Kombination aus der Zweckbestimmung (Verschießen aus Schusswaffen) mit dem Vorhandensein einer Ladung (Treibladung). Geschosse für Druckluftgewehre (Diabolos) sind also wegen der fehlenden Treibladung keine Munition.

Waffen nach Waffengesetz
Waffen nach Waffengesetz Munition und Geschosse Munition

Magazine

Behälter zur Aufnahme von Patronen an Schusswaffen, aus dem die Waffe neu geladen wird.

Ladesystem
Ladesystem Magazine

Mais

Bis zu 3 m hohe Getreideart deren Körner an Kolben hängen. Mais ist in der Milchreife eine beliebte Wildäsung und kann in Reinsaat als gute Deckung auch auf Wildäckern angebaut werden.

Getreide
Getreide Mais

Magyar Vizsla

Magyar Vizsla, Ungarisch-Kurzhaar, Ungarisch-Drahthaar, Ungarischer Vorstehhund

Mittelgroßer, kurz- oder drahthaariger Vorstehhund.

Jagdhunderassen
Jagdhunderassen Vorstehhunde Magyar Vizsla

Merlin

Der Merlin ist die kleinste bei uns als Wintergast vorkommende Falkenart. Er gehört wie der Turmfalke zu den Unechten Falken mit typischen Schlagverhalten am Boden und einem relativ langsamen Sturzflug. Als Zugvogel verbringt er die Sommer in der Taiga und Tundra des Nordens.
Falken
Falken Merlin

Muffelfleck

Der Muffelfleck ist ein heller Fleck oberhalb des Windfangs von Rehwild. Er ist nicht bei jedem Stück angelegt und darf nicht mit dem Sattelfleck auf der Flanke des Muffelwildes verwechselt werden.

Der Windfang wurde früher auch als Muffel bezeichnet – daher stammt die Bezeichnung als Muffelfleck.

Rehwild
Rehwild Aussehen Muffelfleck

Meute

Mehrere zusammen jagende Hunde (z.B. Beagle)

Möwen

Möwen sind die häufigsten Vögel unserer Küsten. Sie sind hervorragende Segler, können jedoch nicht tauchen. Als Kulturfolger und Allesfresser sind sie sehr anpassungsfähig und betätigen sich teilweise als Nesträuber. Zur Fortpflanzung finden sich Möwen in einer monogamen Jahresehe zusammen und ziehen gemeinsam die Brut auf. Die Jungen sind Platzhocker und lassen sich am braunen Federkleid erkennen. Die Lachmöwe ist die häufigste heimische Möwenart.

Möwen