Praktische Waffenhandhabung für die Jägerprüfung (Einführung)

Letzte Aktualisierung: 29.08.2022

Zusammenfassung

Waffenkunde und die sichere Handhabung hängen direkt miteinander zusammen. Das theoretische Wissen zum Aufbau von Waffen und zur Funktionsweise von Munition und Ballistik ist die Voraussetzung, um einen sicheren Umgang mit Schusswaffen zu erlernen.

Für die praktische Prüfung empfehlen wir dir, die Augen zu schließen und im Kopf die verschiedenen Szenarien (siehe unten) durchzuspielen. So kannst du dich überall mit Trockenübungen auf die Prüfung vorbereiten.

Feedback

Grundlagen

Die Waffenhandhabung für die praktische Prüfung folgt einem sehr schematischem Ablauf. Diesen Ablauf solltest du sicher verinnerlichen, damit du in der Prüfungssituation immer auf ein festes Fundament zurückgreifen kann.

Ablauf der Waffenhandhabung

  1. Zustandsbeschreibung
  2. Sicherheitsüberprüfung
  3. Handhabung (→ Szenarien)
  4. Beschreibung

Es gilt immer zuerst die Sicherheit mit der Waffe herzustellen. Im Anschluss können die Handhabung oder eine Beschreibung der Waffe geprüft werden.

Beschreibe und erkläre, was du tust! So bekommst du Sicherheit und der Prüfer kann dir bei Bedarf auch mal helfen.

K.O.-Kriterien

Bei der Waffenhandhabung gibt es einige Fehler, die sofort zum Nicht-Bestehen der Prüfung führen. Es handelt sich meist um sicherheitsrelevante Fehler. Diese werden als „K.O.-Kriterien“ bezeichnet. Hierzu gehören:

  • Falsche Aussage zum Sicherungszustand (bei der Zustandsbeschreibung)
  • Laufmündung zeigt nicht in den sicheren Bereich (z.B. bei Sichern/Einstechen/Entspannen)
  • Finger am Abzug (außer ausdrücklich gefordert)
  • Vergessen die Waffe zu sichern/entspannen/entstechen
  • Vergessen den Lauf zu kontrollieren
  • Verwechseln der Abzüge
  • Mangelhafte Kontrolle vom Patronenlager
Feedback

Zustandsbeschreibung

Mit der Zustandsbeschreibung kannst du abschätzen, wie sicher eine Waffe ist. Hierbei soll dir folgende Checkliste helfen:

1. Geöffnet/Geschlossen (G)
2. Ladezustand (L)
  • Geladen/unterladen/entladen
  • Unbekannter Ladezustand
3. Spannung (S)
  • Gespannt/entspannt
  • Unbekannt
4. Sicherung (S)
  • Gesichert/entsichert
5. Stecher (S)
  • Eingestochen/entstochen
  • Unbekannt

Viele Waffen haben keinen Stecher oder keine Sicherung. Deinen Ablauf musst du entsprechend anpassen. Trotzdem hilft dir diese Checkliste dabei in der Prüfung nichts zu übersehen oder zu vergessen!

G, L, 3 S: Geöffnet/Geschlossen (G), Ladezustand (L), Spannung (S), Sicherung (S), Stecher (S)

Feedback

Sicherheitsüberprüfung

Je nach Prüfungskommission und Bundesland unterscheidet sich der Ablauf der Sicherheitsüberprüfung geringfügig. Lass dir von deiner Jagdschule die richtige Reihenfolge für deine Prüfung beibringen!

Sicherer Bereich

Bevor du die Waffe aufnimmst, frage nach dem sicheren Bereich. Dieser wird durch den Prüfer festgelegt und erfüllt folgende 3 Kriterien:

  1. Ausreichender Kugelfang
  2. Vorder- und Hintergelände frei
  3. Keine Personen im Umfeld gefährdet

Ablauf

Sichern (S)
Öffnen (Ö)
Stecherkontrolle (S)
  • Überprüfung des Stechers (ggf. Entstechen)
  • Reihenfolge kann abweichen
Entladen (E)
Laufkontrolle (L)
  • Prüfung auf Durchlässigkeit, Verunreinigungen und Rückstände

Merksprüche

Die richtige Reihenfolge und somit auch der richtige Merkspruch ist abhängig von Bundesland und Prüfungskommission. Frag einfach bei deiner Jagdschule nach, was an deinem Standort gefordert wird.

SÖSEL – Sichern, Öffnen, Stecher, Entladen, Lauf

SSÖELSÖSELSÖESL
SichernSichernSichern
StecherkontrolleÖffnenÖffnen
ÖffnenStecherkontrolleEntladen
EntladenEntladenStecherkontrolle
LaufkontrolleLaufkontrolleLaufkontrolle

Kennzeichnung

Wenn du die Sicherheit der Waffe hergestellt hast, gehst du auf die Kennzeichnung ein. Hier kommt es auf 4 Zeichen an.

  1. Hersteller
  2. Kaliber
  3. Beschusszeichen
  4. Waffennummer/Seriennummer
Feedback

Handhabung (Szenarien)

In der Handhabung können viele verschiedene Szenarien im Umgang mit der Waffe nachgestellt werden. Die Liste soll dir einen Überblick geben, was dich erwarten könnte.

  1. Laden
  2. Schießen (mit und ohne Einstechen)
  3. Schussabbruch
  4. Laufwechsel (Drilling)
  5. Schießstandgerecht ablegen (z.B. Jagdabbruch)
  6. Schrankfertig machen
Feedback

Beschreibung

Bei der Beschreibung können viele Punkte zu Waffen und Munition abgefragt werden. Mehr dazu erfährst du in den zugehörigen Artikeln. Hier sind einige Beispiele für beliebte Themen:

Feedback

Übersicht (Videos)

Die Videos sind für Niedersachsen produziert. Der Ablauf in anderen Bundesländern kann sich unterscheiden.

Drilling

System Mauser 98

Blaser R8

Revolver

Pistole Glock 19

Feedback


Zurück zum Anfang