Wann sind Raubwildbälge am wertvollsten?

Erklärung:

Raubwildbälge sind im Winter am wertvollsten, weil das Fell der Tiere in dieser Zeit am dichtesten ist. Während der kalten Wintermonate entwickeln viele Raubwildarten ein dickes, gut isolierendes Unterfell, um sich vor der Kälte zu schützen. Dieses Unterfell, zusammen mit der üppigen Deckhaaren, macht das Fell besonders wertvoll für Pelzverarbeitung und -nutzung.

Im Frühjahr und im Sommer hingegen verlieren die Tiere einen Großteil ihres dichten Winterfells, um sich an die höheren Temperaturen anzupassen. Das verbleibende Fell ist oft dünner, weniger isolierend und von geringerer Qualität. Daher sind Raubwildbälge in diesen Jahreszeiten weniger wertvoll.

A

im Frühjahr

B

im Sommer

C

im Winter