Wann spricht man von einem "Eigenjagdbezirk"?

A

Bei einem Jagdbezirk, der von einer Person allein gepachtet worden ist.

B

Bei einem Teil eines gemeinschaftlichen Jagdbezirks, der einem Mitpächter zur alleinigen Bejagung zugewiesen worden ist.

C

Bei einer land-, forst-, fischereiwirtschaftlich nutzbaren zusammenhängenden Grundfläche von wenigstens 150 ha Größe im Eigentum einer Person.