Als „gute fachliche Praxis“ der land-, forst- und fischereiwirtschaftlichen Nutzung gelten

A

Keine Beeinträchtigung von Biotopen

B

Beseitigen maschinenunfreundlicher Hecken

C

Rechtmäßigkeit des Handelns