Wann sollte man einer Selbstbegrünung statt einer Ansaat den Vorrang lassen?

A

Wenn das Land genügend Fördermittel bereitstellt.

B

Wenn mehr als drei Brutpaare von Bodenbrüterarten im Revier sind.

C

Wenn starkes Auftreten von Problemwildkräutern nicht zu erwarten ist.

Mit einer Ansaat können gezielt die wachsenden Kräuter, Gräser etc. ausgewählt werden. Bei der Selbstbegrünung ist man auf die vorhandenen Samen angewiesen und kann die Auswahl der Pflanzen nicht selbst bestimmen. So können Problemwildkräuter einen Vorteil erhalten.