Welche der nachfolgend genannten Definitionen trifft für den Begriff "Biotopvernetzung" am ehesten zu?

A

gebräuchliche Maßnahme im Erwerbsobstbau: Abdecken von Biotopen, insbesondere Streuobstwiesen, mit Netzen, um den Einfall von tierischen Schädlingen (z.B. Staren) zu verhindern

B

Schaffung von linearen und punktförmigen Elementen, insbesondere Hecken und Feldraine sowie Trittsteinbiotopen, in von der Landwirtschaft geprägten Landschaften

C

Methode der Kartierung von Grundflächen: über die Landkarte wird ein Netz aus Quadraten gelegt; die Quadrate mit Biotopen werden kartiert

D

die Verbindung von großflächig isolierten Landschaftsbestandteilen durch ausgebaute Straßen