Welche Aussage über die Aneignung ist falsch?

A

Die Herrenlosigkeit des Wildes ist im BGB geregelt (§ 960)

B

wildlebende Tiere sind herrenlos, solange sie sich in Freiheit befinden

C

mit der Inbesitznahme durch den Jagdausübungsberechtigten oder seinen Vertreter geht das herrenlose Wild in das Eigentum des Jagdausübungsberechtigten über

D

eine Sache wird dadurch in Besitz genommen, dass man die tatsächliche Herrschaft über sie gewinnt

E

ausschließlich der Jagdausübungsberechtigte und der bestätigte Jagdaufseher haben im Jagdbezirk des Jagdausübungsberechtigten das Aneignungsrecht an lebendem und totem Wild sowie an allen sonstigen Sachen, die dem Jagdrecht unterliegen