Befähigt eine bestandene Brauchbarkeitsprüfung den Jagdhund für alle Einsatzbereiche?

A

Ja, weil das Bestehen der Brauchbarkeitsprüfung eine Ausbildung erfordert, die allen Verwendungen bei der Jagd gerecht wird

B

Nein, weil in der Brauchbarkeitsprüfung nur Mindestanforderungen mit Schwerpunkt auf der Arbeit nach dem Schuss geprüft werden

Die Brauchbarkeitsprüfung ist die „Basisprüfung“ für den jagdlichen Einsatz von Jagdhunden. Um diese Prüfung zu bestehen, müssen Jagdhunde gewisse Mindestanforderungen für die jagdliche Brauchbarkeit nach dem Jagdgesetz erfüllen. Zu den Brauchbarkeitsprüfungen werden nur die durch den Jagdgebrauchshundeverband (JGHV) anerkannten Jagdhunderassen zugelassen. Es wird vor allem die Arbeit nach dem Schuss in folgenden Prüfungsfächern geprüft:

Die Leistungsprüfungen sind die zweite Stufe der Jagdhundeprüfungen. Sie sollen die spezielle Brauchbarkeit für die vielen Facetten der Jagd feststellen. Deshalb gibt es bei diesen auch Spezialprüfungen für Erdhunde und Schweißhunde.

Hier ist eine kurze Übersicht über die verschiedenen Jagdhundeprüfungen (Leistungsprüfungen). Solltest du mehr missen wollen, schau doch in der Lernkarte zu den Jagdhundeprüfungen vorbei.

C

Ja, wenn der Hund zusätzlich seine Zuchttauglichkeit nachgewiesen hat

Zum Artikel: