Welche Maßnahme zur Verhütung von Verbissschäden durch Schalenwild ist neben der Anwendung technischer Schutzmaßnahmen angezeigt?

A

Durchführung von Nachtjagden.

B

Stärkere Beunruhigung des Wildes.

C

Äsungsverbesserung und Anpassung der Bestände an die Landeskultur.

Zur Verhütung von Verbissschäden können direkte technische Maßnahmen wie Zäune von indirekten Maßnahmen unterschieden werden. Zu den indirekten Maßnahmen gehören Verbesserungen des Biotops. Es sollte z. B. eine tragbare Wilddichte hergestellt werden und ein ausreichendes Äsungsangebot zur Verfügung stehen.