Welche der nachgenannten Aussagen zum Luchs sind falsch?

A

Der Luchs lebt gesellig

Der Luchs ist ein Einzelgänger mit sehr großem Streifgebiet.

B

Der Luchs kehrt häufig zu größeren Rissen zurück

Im Schnitt benötigt der Luchs etwa ein Reh pro Woche zur Ernährung. Ein solcher Riss ist zu groß um es auf einmal zu verspeisen. Deshalb kehrt er zu diesem zurück.

C

Der Luchs nimmt niemals Fallwild an

In der Regel nimmt der Luchs kein Fallwild an. „Niemals“ ist jedoch ein Signalwort. Der ausgehungerte Luchs nimmt vielleicht ausnahmsweise Fallwild an. Im Fragenkatalog bitte ankreuzen.

D

Der Luchs benötigt große zusammenhängende Waldgebiete als Streifgebiete

Das ist richtig, aber in der Frage ist nach Falschantworten gefragt. Der Luchs benötigt viel Ruhe in großen Waldgebieten. Das Streifgebiet ist tatsächlich riesig mit 5.000 bis 40.000 ha.

E

Der Luchs tötet typischerweise durch einen gezielten Kehlbiss

Richtig, wie bei fast allen Haarraubwildarten.

Zum Artikel: