Sie wollen einen Zwinger, in dem ein Vorstehhund (DD, DK oder DL) gehalten wird zusätzlich als Zuchtzwinger nutzen. Um wie viel m² muss der Zwinger mindestens größer als bei Alleinhaltung sein?

Erklärung:

Die Frage kann in zwei Teile unterteilt werden. Wie groß muss ein Zwinger für einen Vorstehhund mindestens sein? Wie viel größer muss er für eine Hündin mit Welpen sein. Hier hilft die Tierschutzhundeverordnung weiter.

Ein weiblicher Deutsch-Kurzhaar hat in der Regel eine Widerristhöhe von knapp 60 cm und benötigt eine Bodenfläche des Zwinger von mindestens 8 m2 (siehe Tabelle). Abhängig von der Widerristhöhe muss der Zwinger folgende Maße haben.

Widerristhöhe (cm)Bodenfläche (m2)
bis 50≥ 6
51 bis 65≥ 8
≥. 66≥ 10

Zusätzlich muss für jede Hündin mit Welpen das Doppelte der vorgeschriebenen Bodenfläche zusätzlich zur Verfügung stehen – also 8 m2.

Vorsicht: Die Antwortmöglichkeit ist mit einer Gesetzesänderung von § 6 TierSchHuV vom 1. Januar 2022 nicht mehr aktuell. Früher war nur die Hälfte der Fläche für die Zuchthündin für die Welpen hinzuzufügen. Mit der Änderung wird nun die doppelte Fläche gefordert.

A

4 m²

B

7 m²

C

12 m²