Welche Maßnahmen sind NICHT geeignet, um Wildschäden durch Schwarzwild zu verhindern?

A

Abschuss eines Frischlings auf der Schadfläche.

Das Entnehmen eines Frischlings auf der Schadfläche kann dazu beitragen, den Schaden zu reduzieren, indem es die Populationsgröße verringert und das Schwarzwild von den landwirtschaftlichen Flächen fernhält.

B

Einsaat des Getreides bis direkt an den Waldrand.

Diese Methode ist nicht geeignet, um Wildschäden zu verhindern, da sie Schwarzwild einen leichteren Zugang zu den landwirtschaftlichen Flächen ermöglicht. Ein Sicherheitsabstand zwischen Wald und landwirtschaftlichen Flächen kann helfen, Wildschäden zu reduzieren.

C

Installation eines Elektrozauns.

Das Errichten eines Elektrozauns ist eine effektive Methode, um Schwarzwild von landwirtschaftlichen Flächen fernzuhalten und Wildschäden zu verhindern. Elektrozäune sind jedoch kostenintensiv und müssen regelmäßig gewartet werden.

D

Abschuss der Leitbache.

Das Töten der Leitbache ist nicht ratsam, da sie eine wichtige Rolle für die Stabilität und das Verhalten der Gruppe spielt. Ohne die Leitbache kann die Rotte unvorhersehbarer und schwerer zu kontrollieren werden, was zu mehr Wildschäden führen kann.

E

Intensive Bejagung im Wald.

Eine zu intensive Bejagung im Wald kann das Schwarzwild in die landwirtschaftlichen Flächen drängen, was zu erhöhten Wildschäden führen kann. Eine Schwerpunktbejagung auf gefährdeten Flächen hingegen, führt das Wild weg von diesen Flächen.