A

kommen vor allem bei Niederwild vor.

B

beeinträchtigen die Genusstauglichkeit des Schalenwildes in der Regel nicht.

C

führen zu empfindlichen Entzündungen im Rückenmark befallener Tiere.

D

bohren sich durch die Rückenhaut.

E

werden von der Fliege in den Windfang von Rehen und Rotwild gespritzt.

Zum Artikel: