Welche Aussagen zur Entsorgung von Wild oder Teilen davon sind richtig?

A

Aufbruch und Zerwirkreste müssen immer in der Tierkörperbeseitigungsanlage entsorgt werden.

Immer ist ein Signalwort und selten richtig. Aufbruch und Zerwirkresten dürfen auch im eigenen Revier z.B. am Luderplatz entsorgt werden.

B

Aufbruch von Wild, das im eigenen Revier zur Strecke kam und keine bedenklichen Merkmale aufweist, kann dort verbleiben.

C

Im eigenen Revier können auch Aufbruch und Zerwirkreste aus anderen Revieren entsorgt werden.

Aufbruch und Zerwirkreste dürfen nicht revierübergreifend entsorgt werden, um eine Verbreitung von Krankheiten zu vermeiden.

D

Beim Entsorgen von Aufbruch und Zerwirkresten im eigenen Revier ist darauf zu achten, dass Spaziergänger und Hunde nicht in unmittelbaren Kontakt damit kommen.

E

Beim Verdacht auf eine anzeigepflichtige Tierseuche darf der Aufbruch nicht im eigenen Revier entsorgt werden.

Zum Artikel: