Elchwild cover

Elchwild

Letzte Aktualisierung: 24.08.2021

Zusammenfassung

Der Elch ist die Größte heute vorkommende Art der Hirschfamilie. In Deutschland ist er ein seltener Gast aus Osteuropa. Markant sind die Größe von bis zu 2,5 m Höhe und das schaufelartige Geweih des Hirsches. Typisch ist die Gangart „Troll“ der Elche. In der Regel setzt die Elchkuh zwei Kälber, die keine Fleckenfärbung aufweisen.


Allgemeine Merkmale

Begriffe

ElchhirschMännlicher Elch
ElchtierWeiblicher Elch
Kalb (Hirschkalb, Tierkalb)Jungtier

Zoologische Zuordnung

OrdnungPaarhufer / Schalenwild
UnterordnungWiederkäuer
FamilieHirsche
UnterfamilieTrughirsche

Körpermaße

GrößeHöhe (Widerrist)bis 2,5 m
Längebis 3 m
GewichtLebendbis 400 kg

Aussehen

Haarkleid

  • verfärbt zweimal jährlich
  • Sommerdecke
    • graubraun
  • Winterdecke
    • braunschwarz, dunkel
    • helle Läufe
  • Kälber ohne weiße Flecken (Nachfolgetyp)

ElchhirschElchtier mit Kalb

Körperteile

  • Siehe auch: Körperteile des Rehwildes
  • ♂: Geweih mit Schaufeln
  • Kehlbeutel mit Bart
Körperteile des Elchs

Stangengeweih eines Elchhirsches


Ernährung

Allgemeines

Nahrung

  • Zweige, Kräuter, Blätter
  • Rinde
  • Wasserpflanzen

Lebensraum und Lebensweise

Vorkommen

  • Europa: Skandinavien, Russland, Polen
  • Deutschland: Einwanderer aus Osteuropa (Brandenburg)
  • Biotoptyp: Seenlandschaften mit Sümpfen und Mooren

Verhalten

  • Sommer: Einzelgänger
  • Winter: kleinere Rudel
  • Ausdauernder Schwimmer
  • Suhlt nicht
  • Gangart: Troll

Fortpflanzung

Paarungszeit: Brunft

Jungtierentwicklung

  • Tragzeit: 8 Monate
  • Setzzeit: Mai/Juni
  • 2 Kälber pro Alttier

Elchtier mit zwei Kälbern