Welche der nachgenannten Nadelbaumarten werden vom Rehwild bevorzugt verfegt?

Erklärung:

Fegeschäden sind Wildschäden, die durch das Verfegen des Bastgeweihs bei Geweihträgern (Rothirsch, Rehhirsch, Damhirsch, Sikahirsch) entstehen. Bevorzugte Fegebäume sind Lärchen, Douglasien, Laubbäume, Fichten und Kiefern. Abzugrenzen sind Schlagschäden, die durch Imponierverhalten von männlichen Geweihträgern entstehen.

Zum Artikel: