Waidwissen logo
Waidwissen

Sikawild

/
/
header image

Zusammenfassung

Die Urheimat des Sikawilds ist Ostasien. In Deutschland wurde es erst im 19. Jahrhundert ausgesetzt. Die Hirsche entwickeln ein Stangengeweih bis hin zum Zehner. In seiner gefleckten Sommerfärbung ähnelt es dem . Sikawild lebt wie das gesellig in Rudeln und bevorzugte dichte, unterholzreiche . Bei Gefahr stößt es einen typischen Pfiff aus. Sikawild gilt als schusshart.

Allgemeines

Begriffe

Zoologische Zuordnung

Ordnung /
Unterordnung
FamilieHirsche
Unterfamilie

Körpermaße

  • Höhe (): ca. 1 m
  • Gewicht (aufgebrochen): ♂ ca. 50 kg

Aussehen

Haarkleid

  • Verfärbt zweimal jährlich
  • Sommerdecke
  • Winterdecke
    • Dunkelgraubraun
    • Keine Fleckung
    • Laufbürsten am
    • Langer

    Körperteile

    Geweih

    Allgemeines

    • Stangengeweih
    • Bis zum Achter, selten Zehner

    Jahreszyklus

    • April: Geweihabwurf
    • Mai bis August: Folgegeweih
    • September: Fegezeit

    Gebiss

    Typisches Wiederkäuergebiss

    Dauergebiss

    Ernährung

    Allgemeines

    Nahrung

    Lebensraum und Lebensweise

    Vorkommen

    • Urheimat: Asien (Japan, Südchina)
    • Einbürgerung in Deutschland
      • Regional: Bayern, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein
    • Biotoptyp: Wald- und Mittelgebirgsregionen
    • standorttreu
    • Klimahart (unempfindlich)

    Verhalten

    • Leben in Rudeln mit Geschlechtertrennung
      • Sikahirsche: und kleinere Trupps, ältere Hirsche auch allein
      • Weibliches Sikawild ganzjährig in Rudeln
    • Tagaktiv
    • Kreuzung selten mit , nie mit
    • Suhlt gern
    • Schusshart: Auch bei einem guten Schuss kann das noch eine weite laufen.
    • Schreckruf: Pfiff

    Fortpflanzung

    Paarungszeit: Brunft

    Jungtierentwicklung

    • Tragzeit: 7,5 bis 8 Monate
    • Setzzeit: Juni
    • 1 Kalb pro

    Praxistipps

    Jahresverlauf des Sikawildes

    Es müssen sich nur zwei Dinge gemerkt werden:

    1. Setzzeit: Mai/Juni
    2. : Oktober/November

    Daraus können die Tragzeit, das und das Abwerfen abgeleitet werden.

    Pirsch

    Sinnesorgane

    • Sehen: Äugt sehr gut (im Gegensatz zu auch stille Objekte)
    • Geruch: gut
    • Gehör: Vernimmt gut

    Audiotrainer

    Viele von euch wünschen sich einen Audiotrainer, damit ihr unterwegs z.B. im Auto einfach weiterlernen könnt. Deshalb arbeiten wir intensiv daran, einen Audiotrainer genau nach deinen Wünschen zu entwickeln.
    Bis zum 31. März stellen wir (kostenlos) Teile vom Audiotrainer als beta-Version online. Nutze die Chance auf kostenloses Wissen und mitzuentscheiden, wie wir Waidwissen weiterentwickeln.

    Im Anschluss bitte 3 Minuten an der Umfrage teilnehmen. Deine Meinung zählt!

    ZUR UMFRAGE

    Euer Waidwissen-Team

    P.S.: Es wartet eine GPT-Überraschung am Ende der Umfrage. 😁

    Einführung - Sikawild

    0:000:00
    Einführung - Sikawild
    Aussehen - Sikawild
    Geweih - Sikawild
    Gebiss - Sikawild
    Ernährung - Sikawild
    Lebensraum und Lebensweise - Sikawild
    Fortpflanzung - Sikawild
    Praxistipps - Sikawild
    Quiz - Sikawild