Sie sehen im Revier einen kleinen, schlanken, fliegenden Greifvogel mit einer breiten, dunklen Endbinde am Stoß und spitzen Schwingen; während seines Fluges rüttelt er wiederholt. Um welchen Greifvogel handelt es sich?

Erklärung:

Die Endbinde beim Falken ist ein dunkel gefiederter Streifen am Ende des Stoßes. Von unten sieht man diesen besonders gut.

Der Turmfalke wird auch als Rüttelfalke bezeichnet und ist mit Mäusebussard und Rotmilan einer unserer drei häufigsten Greifvögel.

Der Sperber ist ein sehr wendiger Pirschfluggreifer, der an die Jagd im engen Wald angepasst ist.

Die Weihen haben einen typischen Schaukelflug knapp über dem Boden.