Fischotter cover

Fischotter

Letzte Aktualisierung: 10.09.2021

Zusammenfassung

Für seinen Lebensraum um Gewässer ist der Fischotter hervorragend angepasst. Er kann bis zu acht Minuten tauchen und legt Strecken bis 20 Kilometer in einer Nacht zurück. Unter Wasser jagt er Fische und Krebse. Das dichte und wasserabweisende Fell schützt ihn hierbei. Wegen seines kostbaren Pelzes wurde er ausgiebig bejagt. Mittlerweile erholen sich die Bestände langsam. Im Jagdrecht ist der Fischotter hierzu ganzjährig geschont.


Allgemeine Merkmale

Begriffe

  • Weitere Begriffe für Fischotter: Flussmarder, Fischmarder, Wassermarder
OtterrüdeMännliches Tier
Otterin/OtterfäheWeibliches Tier

Zoologische Zuordnung

  • Aufgrund seiner Verwandtschaft mit den Mardern wird der Fischotter auch als Flussmarder, Fischmarder oder Wassermarder bezeichnet.
OrdnungRaubtiere
UnterordnungHundeartige
FamilieMarderartige
UnterfamilieOtter

Körpermaße

  • Rüden sind meist größer als Fähen
Höhe (Widerrist)40 cm
Länge (ohne Lunte)1 m
Gewicht12 kg

Aussehen

Haarkleid

  • Sehr dichtes Fell
    • Wasserabweisend
  • Dunkelbraun
  • Hellgraue Unterseite

Fischotter

Körperteile

  • Siehe: Körperteile des Fuchs
  • Besonderheit: Schwimmhäute zwischen den Zehen

Gebiss

Dauergebiss

  • Ähnlichkeit zum Mardergebiss
  • Dauergebiss ist mit 5 Monaten vollständig.


Lebensraum und Lebensweise

Vorkommen

  • Biotoptyp
    • Klare Flüsse, Bäche und Seen
    • Natürliche Ufer
    • Gute Fischbestände
  • Bestand gilt als stark gefährdet
  • Deutschland: Restbestände
  • Verbreitungkarte

Verhalten

  • Dämmerungs-/nachtaktiv
  • Aktionsraum von 40 km entlang des Gewässerlaufs

    Fischotter schwimmend

    Otterbau

    • Haupteingang: Nur von unter Wasser zu erreichen
    • Kessel (Haupthöhle)
      • Über dem Wasserspiegel
      • Ausgepolstert
    • Notausstieg
      • Zum Land hin
      • Außerdem Luftzufuhr

    Schwimmen

    • Gute Schwimmer
    • Ausdauernde Taucher
    • Antrieb durch die Pfoten mit Schwimmhäuten
    • Sinne sind voll funktionsfähig, da Nase, Seher und Gehör über dem Wasserspiegel gehalten werden

    Ernährung

    Allgemeines

    • Ernährungstyp: Fleischfresser
    • Sehr aktiv bei der Nahrungssuche
    • Nicht nur im Wasser, sondern auch Überlandwanderungen

    Nahrung

    Fischotter Fisch


    Fortpflanzung

    Paarungszeit: Ranz

    • Zeitraum: Schwerpunkt Februar/März (allerdings fast das ganze Jahr über)

    Jungtierentwicklung

    • Tragzeit: 60 Tage
    • Setzzeit: April/Mai
    • 2 – 4 Jungotter pro Otterfähe

    Praxistipps

    Fährte

    • 5 Zehen mit Krallen (wie alle Marderartigen)
    • Rundlicher Tritt mit Abdrücken der Schwimmhäute

    Fischotter Tritt