Nagetiere cover

Weitere Nagetiere

Letzte Aktualisierung: 10.09.2021

Zusammenfassung

Die Nutria und das Bisam unterliegen dem Naturschutzrecht, jedoch sind in einigen Bundesländern Jagdzeiten ausgewiesen. Die Nutria oder auch Sumpfbiber ist ein aus Südamerika eingebürgertes Nagetier, dass sich gerne in Gewässernähe mit mildem Klima aufhält. Es ist ein guter Schwimmer und lebt in Bauen am Wasser. Das Bisam ist deutlich kleiner und hat einen platt gedrückten Schwanz. Es hat sehr hohe Fortpflanzungraten und kann große Schäden an Böschungen und Dämmen verursachen. Die Wanderratte ist ein Kulturfolger, der sich aufgrund hoher Reproduktionsraten und einer großen Lernfähigkeit etabliert hat.


Nutria

Allgemeines

Begriffe

Zoologische Zuordnung

OrdnungNagetiere
UnterordnungStachelschweinverwandte
FamilieStachelratten

Körpermaße

  • Länge: Bis 50 cm
  • Gewicht: Bis 9 kg

Aussehen

Haarkleid

  • Gelbbraun, dunkelbraun
  • Besonderheit: Langer, runder, beschuppter Schwanz
Nutria 1

Ernährung

  • Schilf
  • Wurzeln und Wasserpflanzen
  • Feldfrüchte

Lebensraum und Lebensweise

Vorkommen

  • Biotoptyp
    • Mildes Klima
    • Ruhige, pflanzenreiche Gewässer
  • Urheimat: Südamerika
  • Deutschland: V.a. Rheinland-Pfalz und Sachsen (aus Pelztierfarmen)

Verhalten

  • Gute Schwimmer und Taucher
  • Leben in Bauen am Wasser
Zwei Nutria mit Schimmhäuten der Hinterläufe und typisch rundem Schwanz

    Fortpflanzung

    Nutria 2

    Bisam

    Allgemeines

    Begriffe

    Zoologische Zuordnung

    OrdnungNagetiere
    UnterordnungMäuseverwandte
    FamilieWühler
    UnterfamilieWühlmäuse

    Körpermaße

    • Länge: Bis 40 cm
    • Gewicht: Bis 2 kg

    Aussehen

    Haarkleid

    • Besonderheit: Langer, zusammengedrückter, beschuppter Schwanz
    Bisam

    Ernährung

    • Hauptsächlich Wasser- und Uferpflanzen
    • Auch Getreide, Obst, Gemüse
    • Ergänzung um tierische Nahrung in vegetationsarmen Monaten
      • Wasserinsekten
      • Krebse, Wasserschnecken
      • Frösche, Fische

    Lebensraum und Lebensweise

    Vorkommen

    • Biotoptyp
      • Gewässer
      • Anspruchslos
    • Urheimat: Nordamerika
    • Deutschland: Verbreitung durch Aussetzung
    • Eine Bejagung durch Eigentümer von Gewässern ist verpflichtend, da Bisamratten große Schäden an Dämmen und Böschungen verursachen können.
    Das Bisam bevorzugt wasserreiche Biotope.

    Verhalten

    • Gesellig in Kolonien
    • Unter- und oberirdische Baue

      Fortpflanzung

      • Sehr hohe Fortpflanzungsrate
      • Bis zu 7 Junge pro Wurf
      • Bis 4 Würfe pro Jahr

      Wanderratte

      Allgemeines

      Körpermaße

      • Länge: Bis 30 cm
      • Gewicht: Bis 500 g

      Aussehen

      Haarkleid

      • Besonderheit: Langer, runder, geringelter Schwanz
      Wanderratte

      Ernährung

      Lebensraum und Lebensweise

      Vorkommen

      • Biotoptyp: Anspruchslos

      Fortpflanzung

      • Sehr hohe Fortpflanzungsrate (bis zu 50 Junge pro Jahr)