Hühnervögel cover

Einführung zu den Hühnervögeln

Letzte Aktualisierung: 10.10.2021

Zusammenfassung

Alle heimischen Hühnervögel unterliegen dem Jagdrecht (Ausnahme: Alpenschneehuhn). Sie halten sich vorwiegend am Boden auf und zählen deshalb zu den Laufvögeln. Hühnervögel sind Standvögel. Nur die Wachtel ist ein Zugvogel. Während sich die Küken noch vorwiegend eiweißreich und tierisch ernähren, bevorzugen die adulten Vögel pflanzliche Nahrung. Alle Hühnervögel sind Bodenbrüter und die frisch geschlüpften Jungen Nestflüchter.


Grundlagen

Allgemeines

Zoologische Einteilung

UnterfamilieArt
FeldhühnerRebhuhn
Europäische Wachtel
Fasan
RaufußhühnerAuerwild
Birkwild
Rackelwild
Alpenschneehuhn
Haselwild
TruthühnerWildtruthühner

Gemeinsamkeiten der Waldhühner


Aussehen

RaufußhühnerFeldhühner
KörperbauPlumpSchlank
StänderBefiedertUnbefiedert

Ernährung

  • Küken: Tierische Nahrung (Insekten, Würmer, Schnecken)
  • Sonst Körnerfresser
    • Stark ausgebildeter Kropf
    • Starker Muskelmagen mit Magensteinchen
    • Paariger Blinddarm (Gärkammer) → Blinddarmlosung
  • Scharren zur Nahrungssuche

Lebensraum und Lebensweise

Vorkommen

Verhalten


Fortpflanzung

Brutverhalten

Auerhuhn als Bodenbrüter
Gelege des Auerwilds

Waidmannssprache

WaidmannsspracheLaiensprache
GelegeGelege sind die Eier oder auch das Nest mit den Eiern bei Federwild.
GesperreAlle Jungvögel einer Brut bei Wildhühnern
HudernSandbaden der Hühnervögel
HudernVogelküken unter die Flügel nehmen, um sie zu wärmen oder zu schützen.
KetteFamilie (Elternpaar und Jungvögel) jagdbarer Hühnervögel
ScharVereinigung mehrerer Familien (Elternpaar und Jungvögel) jagdbarer Hühnervögel
WarnenLautäußerung des Hahnes
Locken, RufenLautäußerung der Henne
AufsprengenAufscheuchen von Federwild, insbesondere Rebhühner
StänderBeine des Federwildes