Ladesysteme cover

Ladesystem

Letzte Aktualisierung: 28.10.2021

Zusammenfassung

Eine technisch einfache Möglichkeit bieten Einzellader bei denen das Nachladen einzeln und per Hand erfolgt. Diese werden häufig in Kipplaufwaffen verwendet, gehen jedoch mit einer geringen Feuergeschwindigkeit einher. Mehrlader haben ein Magazin, aus dem die Waffe von Hand (Repetierer) oder automatisch (Selbstlader) neu geladen wird. Diese Systeme findet man bei starrläufigen Waffen mit hoher Feuergeschwindigkeit.


Grundlagen

Unterteilung

EinzelladerMehrlader
Magazin
Nachladen
  • Einzeln
  • Von Hand
  • Von Hand (Repetierer)
  • Automatisch (Rückstoß, Gasdruck)
Verwendung
Feuergeschwindigkeit
  • Gering
  • Hoch

Doppelflinte als EinzelladerBüchse als RepetiererSelbastladeflinte Laden

Automatische Waffen

  • Automatische Schusswaffen laden nach Schussabgabe automatisch nach, sodass mit nur einmaligem Betätigen des Abzugs mehrere Schüsse (Vollautomat) oder einen weiteren Schuss (Halbautomat) abgegeben werden.

Halbautomatische Waffen


Magazine

Allgemeines

  • Magazine sind Behälter zur Aufnahme von Patronen an Schusswaffen.
  • Die meisten Magazine können herausgenommen werden. Einige sind auch fest verbaut.
  • Funktionen:
    • Patronenzufuhr
    • Schutz der anderen Patronen beim Schuss
  • Eine Waffe ist unterladen, wenn sich Munition zwar im Magazin, jedoch nicht im Patronenlager befindet
Fest verbundenes Magazin
Herausnehmbares Magazin einer Büchse

Herausnehmbare Magazine

Allgemeines

  • Herausnehmbare Magazine werden unterhalb des Verschlusses eingebaut.
    • Teilweise kombiniert mit Abzug
  • Verwendung: Selbstlader, Repetierer, Pistolen
Magazin unter Verschluss

Magazinarten

TrommelmagazineTrommelmagazin
Zick-Zack-MagazineZick-Zack-Magazin
ReihenmagazineReihenmagazin

Röhrenmagazine

  • Fest in der Waffe verbaut (im Schaft oder unter dem Lauf)
  • Verwendung: Selbstlader, Vorderschaftrepetierer

Röhrenmagazine


Patronenauszieher

Patronenauszieher

PatronenauszieherPatronenauszieher

Patronenauswerfer (Ejektor)

  • Bei Patronenauswerfern oder auch Ejektoren werden die Patronen selbstständig aus dem Patronenlager „geworfen“.
  • Der Mechanismus erfolgt durch eine Feder.
  • Vorteil: Schnelle Schussfolgen
  • Nachteile: Geräusch- und Störanfälligkeit

Ejektor an einer FlintePatronenauswerfer