Waidwissen logo
Waidwissen

Wiesel und weitere Stinkmarder

/
/
header image

Zusammenfassung

Zu den Stinkmardern gehören das große und kleine Wiesel, sowie , Mink und Nerz. Die Bezeichnung „“ stammt vom , der mit einer speziellen Drüse ein übelriechendes Sekret verschießen kann. Das Große Wiesel, auch Hermelin, hat im Winter ein vollständig weißes Haarkleid und jagt Beute bis zur Größe von Kleinsäugern. Das Kleine Wiesel ist die kleinste Raubsäugetierart der Welt. Es jagt vor allem Mäuse und wird deshalb auch als Mauswiesel bezeichnet. Der Europäische und Amerikanische Nerz waren in der Vergangenheit beliebte Pelztiere und sind meist Nachfahren von aus Pelztierfarmen entflohenen Tieren.

Großes Wiesel

Allgemeines

Begriffe

  • Das Große Wiesel wird auch Großwiesel oder Hermelin genannt.

Körpermaße

Länge (ohne 27 cm
GewichtBis 300 g

Aussehen

Haarkleid

  • Sommer
    • Kastanienbraun
    • Unterseite weiß/gelblich
    • Schwarze Schwanzspitze
  • Winter: Weiß mit schwarzer Schwanzspitze

Charakterische Merkmale

  • Lange
  • Buschige und ganzjährig schwarze Rutenspitze

Gebiss

Dauergebiss

Ernährung

  • Kleinsäuger (Mäuse und Nager)
  • Kleinvögel und
  • Würmer und
  • Fische

Lebensraum und Lebensweise

Vorkommen

  • Biotoptyp
    • Waldarme Kulturlandschaft
    • Gewässernähe

Verhalten

  • Einzelgänger
  • Territorial
  • Tagaktiv
  • Klettert und schwimmt
Natürliche Feinde

Fortpflanzung

  • : Februar/März und Juli/August
  • Tragzeit: 8 – 12 Monate
    • Abhängig von der Dauer der
  • Setzzeit: März/April
  • 4 – 7 Junge pro Muttertier

Kleines Wiesel

Allgemeines

  • Das Kleine Wiesel wird auch als Kleinwiesel oder Mauswiesel bezeichnet.
  • Gehört zu den Stinkmardern.

Körpermaße

Länge (ohne 15 cm
GewichtBis zu 100 g

Aussehen

Haarkleid

  • Ganzjährig gleichfarbig
  • Braun
  • Unterseite

Charakterische Merkmale

Gebiss

Dauergebiss

Lebensraum und Lebensweise

Vorkommen

Verhalten

  • Territorial
  • Tagaktiv
  • Klettert und schwimmt

Ernährung

  • Kleinsäuger (Mäuse)
    • Als kleinstes Raubsäugetier der Welt kann das Mauswiesel sogar in Mäusegängen jagen.

Fortpflanzung

  • : Ganzjährig
  • Tragzeit: 37 Tage
  • 4 – 6 Junge pro
  • Geschlechtsreife mit 3 Monaten

Weitere Stinkmarder

Frettchen

Europäischer Nerz

  • Synonym: Nerz, Sumpfotter
  • Charakteristisches Merkmal: Oberlippe (Unterscheidung vom Mink)
  • Deutschland: Nerze sind entflohene Nachkommen aus Pelztierfarmen
  • Ursprünglich über ganz Europa verbreitet
    • Heutzutage fast nur noch in Osteuropa
  • Unterliegt dem Naturschutzrecht
  • Ist vom Aussterben bedroht.

Mink

  • Synonym: Amerikanischer Nerz
  • Nachkommen von aus Pelztierfarmen entflohenen amerikanischen Nerzen
    • der ursprünglich aus Nordamerika stammt
  • Lebensraum: Seen, Flüsse,
  • Sehr anpassungsfähig