Das Jagdlexikon

2152 Begriffe aus der Jagd
Einfach Anfangsbuchstaben auswählen oder einen Begriff in der Suche eingeben. Falls dir etwas fehlt, schreib uns gerne.

Endverbraucher

Endverbraucher im Sinne des Lebensmittelrechts

Person, die Wildbret zur Verwertung im eigenen Haushalt erwirbt oder erlegt.

Weitere Begriffe:

EU-Vogelschutzrichtlinie

Richtlinie 79/409/EWG

Die Vogelschutzrichtlinie der EU dient der Erhaltung heimischer wildlebender Vogelarten durch Schutz der Tiere, ihrer Eier und ihrer Lebensräume. Als zentrale Maßnahmen gelten die Schaffung von Vogelschutz-Gebieten zur Erhaltung und Neuschaffung von Lebensräumen, welche in das Netzwerk Natura 2000 integriert sind, sowie Einschränkungen der Jagd.

Erstlingsgehörn

Knopfartiges Gehörn des Bockkitzes im 1. Jahr ohne Rosen.

Einstand

Stand

Platz an dem sich Schalenwild territorial aufhält. Es wird zwischen Sommer- und Wintereinstand unterschieden.

English Springer Spaniel

Mittelgroßer, langhaariger Stöberhund.

Einzellader

Einzelladerwaffe

Einzellader sind eine technisch einfache Form von Ladesystemen, haben jedoch nur eine geringe Feuergeschwindigkeit. Sie werden häufig in Kipplaufwaffen verbaut. Das Nachladen erfolgt bei abgekippten Läufen einzeln per Hand.

Eissprosse

Die Eissprosse ist ein Ende am Geweih beim Rothirsch, das zwischen Augsprosse und Mittelsprosse liegt und nicht immer vorhanden ist.

Englischer Pointer

Großer, kurzhaariger Vorstehhund.

Einfache Streife

Treibjagd bei der in übersichtlichem Gelände Niederwild bejagt wird. Hierzu wird die bejagte Fläche in einer gradlinigen Formation aus Jägern, Treibern und Hunden abgegangen.

Erlaubnispflicht

Im Umgang mit Waffen ist die Erlangung einer Erlaubnis in aller Regel die Pflicht. Für den Erwerb sind einige erlaubnisfreie Waffen von dieser Pflicht ausgenommen. Jäger erlangen durch das Bestehen der Jägerprüfungen außerordentliche Privilegien im Umgang mit Waffen.

Entenstrich

Der Entenstrich ist der Flug der Enten zu ihren Nahrungsgewässern und Tagesrastplätzen. Es wird unterschieden zwischen:

es wird hochgemacht

Aufscheuchen von Wild

European-Brown-Hare-Syndrom

EBHS

Allgemeines

  • Virale Leberentzündung des Feldhasen
  • Sehr hohe Sterblichkeit (bis zu 100 %) → Bestandsverluste
  • Ungefährlich für Menschen und andere Tiere
  • Seuchengefahr

Übertragung

  • Ausscheidung über Sekrete und Exkrete
  • Direkte fäkal-orale Übertragung
  • Indirekte Übertragung über Wasser und Futter

Vorkommen

Krankheitsbild

  • Schwäche, Apathie, Verlust der Scheu
  • Bewegungsstörungen (z.B. Paralyse der Hinterhand)

E0

Bewegungsenergie des Geschosses bei Verlassen der Laufmündung.

Egge

Landwirtschaftliches Gerät zur Saatbettbereitung des Bodens.

Einstechen

Beim Einstechen einer Waffe wird der Stecher betätigt, welcher den Abzugswiderstand der Abzüge vermindert. Hierdurch soll ein „Verreißen“ der Waffe bei der Schussabgabe verhindert werden, um die Treffpunktlage zu optimieren. Es wird zwischen Deutschen Stechern und Französischen Stechern unterschieden.

Ektropium

Ein Ektropium ist eine Fehlstellung des Augenlids mit einer Ausstülpung, die meistens das untere Lid betrifft. Sie findet sich vor allem bei Spaniels häufig. Es handelt sich um eine Erbkrankheit, die zum Zuchtausschluss bei Jagdhunden führt.

Eisente

  • Meeresente
  • ♂, ♀: Langer Stoß
  • ♂: Schwarz-weiß
  • ♀: Graubraun

Einstecklauf

Kugellauf eines kleineren Kalibers, der in einen größer-kalibrigen Trägerlauf gesteckt wird. Es werden also immer auch Patronen mit kleinerem Kaliber verschossen. Einsteckläufe werden für folgende Situationen verwendet:

Erlegen

Töten von Wild nach jagdrechtlichen Vorschriften

Einzelbrüter

Einzeln brütende Vogelarten (z. B. Tauben)

Erlaubnisfreie Waffen

Für den Besitz von erlaubnisfreien Waffen benötigt man keine Waffenbesitzkarte. Häufige Beispiele sind:

  • Einige Schusswaffen, deren Modell vor dem 01. Januar 1871 entwickelt wurde (z.B. Perkussionswaffen)
  • Druckluftwaffen mit Zulassungszeichen „F im Fünfeck“
  • PTB-Waffen“ mit Zulassungszeichen „PTB im Kreis“ (Schreckschusswaffen, Reizstoffwaffen und Signalwaffen)

Eingehen

Sterben von Wild durch Krankheit oder Hunger

Eiderente

  • Meeresente
  • ♂, ♀: Fast gänsegroß
  • ♂: Weiß-schwarz, rosa Brust, schwarzer Augenstreif
  • ♀: Unscheinbar braun

Einmieten

Kartoffelmiete, Miete

Einmieten ist das Einlagern von Hackfrüchten in eben- oder untererdig abgedeckte Anhäufungen von Futtermitteln (wie z. B. Rüben). Die Anhäufungen werden als „Mieten“ bezeichnet.

Einfallen

Wenn Federwild sich auf einem Baum oder Wasser niederlässt dann wird das auch als „einfallen“ bezeichnet.

Einführung zum Naturschutz

Naturschutz

Naturschutz beinhaltet alle Maßnahmen zum Erhalt und zur Wiederherstellung von Natur. Zur Natur gehören Tiere, Pflanzen und ihre Lebensräume.